Publikationen 2017-06-28T15:56:38+00:00

Publikationen

von Dr. Niels George

Presse:

„Digitale Innovation“: Motor Mittelstand – dem KfW-Innovationsbericht Mittelstand 2016 zum Trotz ist der Mittelstand immer noch Spitze in Sachen Innovation: Schließlich bedeutet Digitalisierung selbst Innovation. Handelsblatt, 16.05.2017.

„Beirat rät nicht nur“. Bekannt ist die rechtliche Komplexität einer Unternehmensnachfolge. Die damit verbundene psychologische Komponente wird oft unterschätzt: Im Familienunternehmen stehen Sohn bzw. Tochter in den Startlöchern. Vati dankt ab und hält dennoch fest. In solchen Situationen kann die Gründung eines Beirats helfen: Der Senior bleibt beratend an Bord. Bei der Gestaltung der Befugnisse des Beirats ist Augenmaß gefragt. Handelsblatt, 14.03.2017.

„Digitaler Durchstarten“. Die Zeichen könnten nicht klarer auf Zukunft stehen – eine Zukunft im Sinne von „Bewährtes erhalten und gleichzeitig Innovationen zulassen“. Was so klar erscheint, stellt die Unternehmenslenker vor immense Herausforderungen. Es gilt, Stammkräfte mitzunehmen und junge Wilde zu integrieren. Handelsblatt, 17.01.2017.

„Offene Flanke“. In diesen Tagen wird viel über Compliance im Unternehmen geschrieben, also über die Einhaltung interner und externer Regeln und Gesetze. Digitalisierung 4.0 und Compliance – das sind gefühlt die Wörter des Jahres 2016 in deutschen Vorstandsetagen. „Herr Geschäftsführer, den CMS-Ordner, bitte“ – ein Satz, der in Sachen Compliance so manchem Geschäftsführer Unbehagen bereitet. Handelsblatt, 20.12.2016.

„Einfach gründen“. Die Zahl der Vollerwerbsgründer fällt weiter. Bürokratie in den ersten zwei Geschäftsjahren sehen junge Gründer als größtes Hindernis bei der Unternehmensgründung an. Eine Vereinheitlichung und vor allem Reduzierung der bürokratischen Abläufe tut not. Handelsblatt, 01.11.2016.

„Lex Start-up“. Erstklassige Geschäftsidee hin oder her. Ohne notwendiges Kapital lässt sich bekanntlich kein Unternehmen auf die Beine stellen. Die derzeitigen Regelungen im GmbH-Gesetz sind für den effektiven Unternehmensstart zu träge: Der Handel mit Gesellschaftsanteilen muss reformiert werden. Handelsblatt, 06.09.2016.

„Mediation als Ausweg“. Für gescheiterte Unternehmensnachfolgen in Familienunternehmen sind oftmals ungeklärte emotionale Konflikte verantwortlich: unterschiedliche Führungspersönlichkeiten, fremde Firmenkultur. Wirtschaftsmediation ist angetreten, um hier Konflikte auszuräumen. Allein die Akzeptanz der Mediation steht hinter diesem Anspruch zurück. Handelsblatt, 26.07.2016.

„Die gewaltigen Märkte“. Bei der digitalen Revolution laufen etablierte Großunternehmen Gefahr, den Anschluss zu verpassen. Insofern trügt die öffentliche Debatte. Denn richtig ist: Big Data bietet insbesondere für Mittelständler eine Chance. Handelsblatt, 14.06.2016.

„Die verpasste Chance“. Bei der Unternehmensnachfolge geraten besonders Familienunternehmen ins Hintertreffen. Dabei ließen sich mit kleinen Investments große Wirkungen erzielen. Handelsblatt, 12.04.2016.

„Advokat, Medikus und Partner“. Das Bundesverfassungsgericht hat eine Grundsatzentscheidung zugunsten von Freiberuflern getroffen. Doch die Begründung verkennt die Realitäten. Das Urteil kann nur der längst fällige Anfang sein. Handelsblatt, 01.03.2016.

„Wider die Bürokratie: Ein neues Gesetz verspricht eine starke Entlastung für die deutsche Wirtschaft. Ein schöner Traum?“ Votum zum Bürokratieentlastungsgesetz. Handelsblatt, 12.01.2016.

„Europas Gründer müssen warten – für Brüssels Vorhaben einer Ein-Personen-Gesellschaft gibt es derzeit keinen Zeitplan mehr.“ Interview mit Dr. Niels George zur Ein-Personen-Gesellschaft (SUP). Handelsblatt, 15.12.2015.

„Neue Erbrechtsverordnung zwingt zum Handeln“. Es ist keine Seltenheit, dass deutsche Unternehmer den Herbst ihres Lebens im Ausland verbringen. Doch wegen neuer erbrechtlicher Vorschriften aus Brüssel ist Vorsorge nötig. Handelsblatt, 06.10.2015.

„Die europäische Einpersonengesellschaft kommt“. Überlegungen zur möglichen Einführung der Societas Unius Personae. Handelsblatt, 18.08.2015.

„Nicht jammern, sondern handeln!“ Unternehmensnachfolge in Zeiten von Industrie 4.0: Plädoyer für neue Wege bei der Nachfolgersuche. Handelsblatt, 07.07.2015.

„Eine Entscheidung, die zu Dank verpflichtet“. Der BGH-Beschluss, wonach die Bitte um Ratenzahlung durch einen GmbH-Geschäftsführer kein Indiz für Insolvenzreife ist. Handelsblatt, 12.05.2015.

„Konkurrenz erwünscht“. Zur Wirksamkeit von Kundenschutzklauseln in GmbH-Verträgen. Handelsblatt, 07.04.2015.

„Revolution des Beratermarktes“. Votum für die interprofessionelle Partnerschaftsgesellschaft. Handelsblatt, 03.02.2015.

„Stabwechsel mit Tücken“. Interview mit Dr. Niels George zum Thema Unternehmensnachfolge. Handelsblatt, 26.08.2014.

„Der Mittelstand und die Gewinnverwendung“. Zum Verhältnis zwischen GmbH und Gesellschaftern mit Fokus auf Verdeckter Gewinnausschüttung. Handelsblatt, 20.05.2014.

„Einer für alle? Es geht auch anders!“. Ein Fazit nach ersten Praxiserfahrungen mit der Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung. Handelsblatt, 17.12.2013.

„In guten wie in schlechten Zeiten“. Zu persönlicher Haftung und Strafbarkeit des GmbH-Geschäftsführers. Handelsblatt, 11.06.2013.

Buch:

Beyer/Heyd/George: Aufsichtsrat kompakt. Basiswissen mit Schaubildern. 1. Auflage, 2017.

Fachartikel:

Praxisnachfolge: Fortsetzungs-, Eintritts- und Nachfolgeklauseln im Gesellschaftsvertrag. In: PFB (Praxis Freiberufler-Beratung), IWW-Verlag, 02/2016.

Wie es nach dem Gesellschafterstreit weitergeht: Abfindung und Fortsetzung bei GmbH und GbR. In: PBP (Planungsbüro professionell), IWW-Verlag. 12/2015.

Dossier: Rechtsformenberatung. Die Qual der Wahl – Welche Rechtsform eignet sich für welchen freien Beruf? Beiträge zu den Rechtsformen LLP, Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung und Societas Unius Personae (SUP). In: PFB (Praxis Freiberufler-Beratung), IWW-Verlag, 10/2015.

Den Anfang vom Ende her denken: Fortsetzungs- und Nachfolgeklauseln im Gesellschaftsvertrag. In: PBP (Planungsbüro professionell), IWW-Verlag. 10/2015.

Warum Freiberufler nicht auf die Einpersonengesellschaft warten müssen (zusammen mit StB, WP Henry Franz). In: PFB (Praxis Freiberufler-Beratung), IWW-Verlag. 08/2015.

LLP oder PartG mbB – eine Gegenüberstellung vor allem zu Haftung und Versicherung. In: PFB (Praxis Freiberufler-Beratung), IWW-Verlag. 04/2015.

Freiberuflergesellschaften in China – Weitreichende Haftungsprivilegierung und unzureichende Schutzmechanismen (zusammen mit Zheng Li). In: Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG), Beck-Verlag. Heft 26/2014.

Die Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung – Allheilmittel für Freiberufler?! In: PFB (Praxis Freiberufler-Beratung), IWW-Verlag. 12/2013.

Zur Unwirksamkeit von Banken-AGBs beim Pfändungsschutzkonto. In: VIA (Verbraucherinsolvenz aktuell), Beck-Verlag. 11/2013.

Arbeitgeber und Pfändungsschutzkonto: Eine Handlungsempfehlung zu Blankettbeschlüssen. In: VIA (Verbraucherinsolvenz aktuell), Beck-Verlag. 10/2013.

George & Partner mbB Rechtsanwälte hat 5,00 von 5 Sterne | 39 Bewertungen auf ProvenExpert.com